DruckenE-Mail Adresse

Budgetierung in EU-Projekten 2017-IV

Beginn:
18. Okt 2017, 09:30
Ende:
18. Okt 2017, 15:30
Anmelde​schluss:
Kurs-Nr.:
BUD 2017 - IV
Treffer:
18807
Preis:
190,00 EUR pro Platz (inkl. MwSt.)
Ort:
Gruppe:
Neukunde
Diesen Kurs buchen
Level:
Anfänger
Plätze:
12
Trainer:

Beschreibung

Budgetierung in EU-ProjektenDas Ausarbeiten eines Budgets für ein EU-Projekt lässt sich nur wenig mit der finanziellen Planung bei nationalen oder regionalen Projekten vergleichen. Im europäischen Kontext greifen andere Konstellationen und auch bei der finanziellen Umsetzung sind die Prioritäten anders zu setzen. Das eintägige Seminar geht darauf detailliert ein und stellt am Vormittag - kompakt und gut visualisiert - die theoretischen Grundlagen der finanziellen Planung von EU-Projekten vor.

Am Nachmittag wird das Gelernte konkretisiert durch mehrere praktische Beispiele für Projektbudgets und Antragsformulare. Dabei gehen wir zum einen in den Bereich der Pauschalenfinanzierungen bei den EU-Aktionsprogrammen (gerade für Antragsneulinge in der Startphase sehr zu empfehlen, da einfach in der Beantragung und Umsetzung!) und zum anderen in den sehr umfänglichen Bereich der EU-Strukturfonds. Dies machen wir anhand eines praktischen Beispiels für ein ESF-Budget auf Kostenbasis.

Die Expert*innen von EuroConsults zeigen Ihnen auf, was die häufigsten Fehlerquellen sind, wie Sie finanzielle Rückforderungen der EU von vornherein vermeiden können und wie die Struktur eines europäischen Projektbudgets aufgebaut sein muss.

hier klicken zum Expandieren des Bereiches Mehr Informationen nach dem Klicken hier ...


Auf der Einnahmenseite eines Projektbudgets gibt es ebenfalls eine Reihe von Regeln, aber auch Möglichkeiten, deren Kenntnis wesentliche Vorteile bei der Ausarbeitung von künftigen EU-geförderten Projekten verschaffen. So werden wir Ihnen hier auch aufzeigen, wie Sie mit vorhandenen eigenen, unbaren Mitteln EU-Projekte ko-finanzieren und so nicht selten den Anteil der eigenen Barmittel drastisch reduzieren können. Gerade Organisationen, die über wenig bare Eigenanteile verfügen, können sich so auch an größeren EU-Ausschreibungen beteiligen.

Am Ende des Moduls haben die Teilnehmer*innen mehr Selbstsicherheit bei der Budgetierung erlangt und eine Reihe von Standards für eine korrekte Budgetplanung von EU-Projekten verinnerlicht. Hilfreiche Tools werden Ihnen die künftige Budgetplanung wesentlich erleichtern. Danach sollte der soliden Planung Ihres nächsten EU-Projektbudgets nichts mehr im Wege stehen.

Natürlich stellen wir Ihnen ein umfangreiches Seminarhandout mit den vorgestellten Tools und weiteren hilfreichen Materialien bereit.

Seminarinhalte:
    • Häufige Fehlerquellen und deren Vermeidung
    • Eigenanteile sauber darstellen
    • Finanzreserven richtig planen
    • Theorie erlernen und Praxis erleben

Diesen Kurs buchen: Budgetierung in EU-Projekten 2017-IV

Wenn Sie bereits registriert sind, bitte hier direkt einloggen

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Rechnungsadresse

* notwendige Angaben

Kategorie